2019

In 2019 ging der Förderpreis an Lars Riedel und Nicolas Kruppa, die anlässlich der Europawahl eine Podiumsdiskussion mit Vertretern der Parteien CDU, SPD, Bündnis 90 / Die Grünen, FDP, Die Linken und der Piratenpartei organisierten.

Was sagen sie selbst zu Ihrer Motivation, aktiv zu werden und die Veranstaltung durchzuführen?

„Die heutige Jugend sind die Wähler von morgen. Es istwichtig, dass die Schülerinnen und Schüler bereits heute lernen, sich dafür zu interessieren, was in der Politik passiert – auch um eventuell selbst aktiv zu werden und eine Unterstützung bei ihrer Wahlentscheidung zu haben.
Auch wenn sch manche Schülerinnen und Schüler nicht so sehr für Politik interessieren und sich kaum mit ihr befassen sehen wir dies nicht als Resultat von Desinteresse, sondern vielmehr als Resultat von Intransparenz und langsamen Entscheidungen. Mit unserer Veranstaltung wollten wir erreichen, dass Jungwähler nicht im Dschungel der Bürokratie und Intransparenz der Politik alleine gelassen werden, sondern mit einer konkreten Diskussion aufklärt werden. Demokratie entsteht in der Schule und steigert sich in die höchsten Sphären, wenn man sie nur lässt.“

Der Stiftungsbeirat war von Vorbereitung, der professionellen Durchführung und Nachbereitung beeindruckt.